Folterkeller im Schloss Augustusburg

Schön schaurig ist es im Folterkeller in Sachsen. Anfangs war es für mich schier unglaublich, dass Menschen derart brutal mit anderen Menschen umgehen konnten. Aber je länger ich mich dort umsah, desto mehr wurde mir klar, dass selbst noch heute in manchen Ländern solche Foltermethoden durchgeführt werden.

 

Der Kerker von Schloss Augustusburg diente im 16. Jahrhundert der Verwahrung von Meuterern und Anstiftern. Arbeiter, die sich während der Bauzeit des Schlosses von 1568 bis 1572 nicht ordnungsgemäß verhielten, konnten somit dort eingesperrt werden. Aber auch andere Menschen, die sich nicht an die "Regeln" hielten, konnten hier zum Gehorsam erzogen werden.

 

Hier wurden den Gefangenen Geständnisse entlockt und Informationen beschafft, die die Insassen sonst nicht preisgegeben hätten. 

Nichts für schwache Nerven...